FaceBook

Die Strände von morgen

Im Nordwesten Floridas befindet sich an einem, von nicht gerade  pittoresken Hochhäusern und Hotels gesäumtem Küstenabschnitt, ein paradiesischer Strand. Hellweisser Puderzuckersand, türkisblaues Wasser und Delfine. Naturbelassene Strände, viele Shoppingmöglichkeiten, das Jazz-Festival und das Nachtleben bringen den Besucher ins schwärmen. Zudem ist es für Südstaaten-Rundreisen perfekt gelegen, denn Panama City Beach liegt direkt auf halber Strecke zwischen Orlando und dem Party-Mekka New Orleans.

 

Die Strände:
Auf einer Breite von über 40 km gibt es unterschiedliche Strände zur Auswahl.

Shell Island kann nur mit dem Boot besucht werden. Die Insel bietet naturbelassene, weisse Sandstrände und glasklares Wasser. Die einzigen Spuren die man vorfindet, sind die eigenen Fussstapfen.
Im St. Andrews State Park sind die Strände leichter zugänglich aber auch unbebaut.
Der Camp Helen State Park bietet einen ruhigeren Strand. Jedoch benötigt es einen kleinen Spaziergang um an den Golf zu gelangen.
Beim Schooner's Beach Club, hinter dem Nightclub LaVela und beim Spinnaker Beach Club kann man sehen und gesehen werden, Beach Volleyball spielen oder auch einen Snack direkt am Strand geniessen. 

Zwar sind die Apartmentanlagen nicht die schönsten, aber der Blick vom Balkon auf das kristallklare Wasser bis hinunter auf den Meeresgrund entschädigt wirklich für alles.

travelshop AG

Christian Wagner

Garantiefonds

travelshop ist Teilnehmer im Garatiefonds der Schweizer Reisebranche

Folge uns auf

Wissen was in der Reisewelt passiert.
 Bleib informiert !

Partner / Mitglieder