FaceBook

Vor rund 400 Jahren war Tokio noch ein Fischerdorf, heute ist es eine Metropole mit rund 13 Millionen Einwohnern. Irritierend und faszinierend, modern und traditionell zugleich, geschäftig und immer wieder überraschend.

Pulsierend und ruhig
Auf den Spuren von Kultur und Geschichte besucht man am besten die zahlreichen Museen in Ueno. Gleich nebenan befindet sich das Viertel Yanaka. Dort kann man in traditionellen Geschäften, Tempeln und Restaurants in die Lebensweise vergangener Zeiten eintauchen.

Dasselbe trifft auf das Stadtviertel Asakusa zu. Hier empfiehlt sich ein Besuch der Nakamise-Gasse, in der an zahlreichen Ständen und Geschäften traditionelle Waren und Souvenirs verkauft werden und der Sensoji-Tempel mit dem Kaminarimon-Tor. In der weltberühmten Electric Town in Akihabara schlägt das Herz der boomenden Manga- und Anime-Kultur. In den Geschäftsstrassen in Ginza findet man alle weltweit führenden Luxusmarken. Die modebewusste Jugend trifft sich in Shibuya.
Die Stadtparks, die Oasen der Ruhe und Einkehr bieten eine wohltuende Erholungsmöglichkeit. Im Rikugien-Garten sollte man einer traditionellen Tee-Zeremonie beiwohnen. Ebenfalls etwas Ruhe findet man auf einem Spaziergang entlang der Kanäle und einem anschliessenden Besuch einer typischen Kneipe in Shinagawa.
Das Nachtleben von Tokio hat viel zu bieten. In Roppongi, ein Zentrum der Kunstszene, geht es in den zahlreichen Bars und Nachtclubs lebhaft zu und her. Auch in Shinjukuist für Unterhaltung gesorgt.
Vom Tokio Tower im Shiba Park oder dem 634 Meter hohen Skytree in Sumida kann man einen unvergesslichen Blick über die Stadt und bis hin zum Mount Fuji geniessen.
Auch zu empfehlen ist ein Ausflug nach Odaiba, eine künstliche Insel in der Tokioter Bucht. Sie ist über die Rainbow Bridge mit ihrer atemberaubenden Aussicht mit dem Festland verbunden.
So vielfältig wie die Sehenswürdigkeiten ist auch die Küche von Tokio. In kleinen, typischen Restaurants oder luxuriösen Sterneküchen findet man alle Facetten von lokalen Spezialitäten bis hin zur internationalen Küche.


Mit täglichen Flügen ist Tokio von der Schweiz aus sehr gut zu erreichen. In der Stadt ist das effiziente, topmoderne ÖV-Angebot das einfachste Fortbewegungsmittel. Der Kauf der wieder aufladbaren Chipkarte (Suica oder Pasmo) empfiehlt sich.


Christian Wagner
travelshop Basel

Garantiefonds

travelshop ist Teilnehmer im Garatiefonds der Schweizer Reisebranche

Folge uns auf

Wissen was in der Reisewelt passiert.
 Bleib informiert !

Partner / Mitglieder