FaceBook

Wenig bekannte Inseln in Asien  (Fortsetzung)

Phu Quoc (Vietnam)

Grosse Regenwälder in den Bergen und kleine Fischerdörfer sowie Sandstrände voller Palmen und versteckte Buchten prägen die grösste Insel Vietnams in nächster Nähe zur kambodschanischen Grenze im Golf von Siam. In diesem noch kaum entdeckten Paradies sind Badeferien in erholsamer Ruhe zu geniessen. Tägliche Flüge bedienen von Ssaigon aus den kleinen Inselflughafen. Mehr als die Hälfte der Insel ist Nationalpark.

 

Koh Kood (Thailand)

Drei gute bis sehr gute Resorts, auf die sich Aktivitäten und touristische Infrastruktur beschränken, bieten den Gästen auf der viertgrössten Insel Thailands einen angenehmen Aufenthalt. Koh Kood eignet sich daher besonders für individuelle, fast etwas abenteuerliche Entdeckungen und Erholung pur. Kleine Buchten mit herrlichen Stränden, Palmenhaine, mit Regenwald bedeckte Berge und ein mehr als gemächliches Leben abseits jeder Hektik faszinieren auf Koh Kood und lassen den Traum von Robinson Crusoe aufleben.

Song Saa (Kambodscha)

Private Island – Private Resort, so das Konzept auf der kambodschanischen Trauminsel, die , der Küste von Sihanoukville vorgelagert, vom kristallklaren Meerwasser umspült wird. Ein Kleinod inmitten unberührter Natur mit 27 Villen und einer Hotelinfrastruktur, die an dezentem Luxus nichts zu wünschen übrig lässt. Nachhaltigkeit, Privatsphäre, persönlicher Service und diskrete Aufmerksamkeit haben hier oberste Priorität.

Christian Wagner

travelshop - basel

Garantiefonds

travelshop ist Teilnehmer im Garatiefonds der Schweizer Reisebranche

Folge uns auf

Wissen was in der Reisewelt passiert.
 Bleib informiert !

Partner / Mitglieder