FaceBook

EDA rät von Ägypten ganz ab

Gemäss dem EDA sollte nun auch das Rote Meer nicht mehr bereist werden. Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) rät nun von «Touristen- und anderen nicht dringenden Reisen nach Ägypten» ab.

Bis heute waren die Touristenorte am Roten Meer noch von diesem Hinweis ausgenommen gewesen. Das EDA folgt damit dem Beispiel des deutschen Auswärtigen Amts, das kurz vor dem Mittag seinen Hinweis anpasste und jetzt ebenfalls von ganz Ägypten abrät.

Erfahrungsgemäss werden die Reiseveranstalter nun kostenlose Annullierungen und Umbuchungen für Ägypten-Reisen ermöglichen sowie den Touristen, die sich bereits in Ägypten befinden, eine verfrühte Rückkehrmöglichkeit anbieten. So lief es vor zweieinhalb Jahren bei der ersten Revolution ab; damals bestanden aber nur wenige Touristen auf einer frühzeitigen Rückreise.

Schon vor den heutigen Entwicklungen hatten verschiedene deutsche Reiseveranstalter kostenlose Umbuchungen in andere Länder angeboten. Diverse US-amerikanische und skandinavische Veranstalter hatten ihre Ägypten-Programme sogar schon gestoppt und die Touristen aus dem Land ausgeflogen.

Garantiefonds

travelshop ist Teilnehmer im Garatiefonds der Schweizer Reisebranche

Folge uns auf

Wissen was in der Reisewelt passiert.
 Bleib informiert !

Nachrichten

Partner / Mitglieder